Entgiftung durch Infrarotstrahlung

10.02.2020

Viele Krankheiten entstehen, weil Toxine überwiegend in den Fettzellen unseres Körpers gespeichert werden. Täglich kommen wir mit diesen Giftstoffen in Berührung.

STUDIEN ZUR ENTGIFTUNG IN DER INFRAROTKABINE

In vielen Gesundheitszentren ist Infrarottherapie schon seit Jahren Teil des Entgiftungsprogramms. Infrarotsaunen eigenen sich hervorragend, um den Entgiftungsprozess enorm zu beschleunigen. Das Infrarot gelangt ca. 1-5mm tief in das Gewebe, wodurch sich der natürliche Stoffwechsel beschleunigt. Das sorgt auch dafür, dass sich der Kreislauf verbessert und mehr Sauerstoff hinzugeführt wird.

AUSSCHEIDUNGSORGAN HAUT

Die Haut ist das größte Ausscheidungsorgan für Giftstoffe. Oftmals schwitzt man nicht genug, um alle schädlichen Stoffe nach draußen zu befördern. Regelmäßiger Gebrauch einer Infrarotkabine stellt die Gesundheit der Haut wieder her und vermindert Toxine im Körper. Nicht nur die Schadstoffe werden aus dem Körper transportiert, Infrarot hilft auch dabei Viren und andere Mikroben zu vernichten.

HERZPATIENTEN UND INFRAROTSAUNA

Für Herzpatienten kann eine Infrarotsauna eine Lösung sein. In einer klassischen Sauna kann jemandem mit Herzproblemen schwindelig werden, er kann Kopfschmerzen bekommen und sich durch die Wärme einfach unwohl fühlen. Der Herzschlag steigt, was verheerend Auswirkungen für Herzpatienten hat. Bei der Infrarotkabine hingegen ist bewiesen, dass diese positiven Wirkungen bei Menschen mit Herzleiden erzielen. Nicht nur die Temperatur ist viel angenehmer. Es wurden auch keine Nebenwirkungen festgestellt. Das zeigt erneut was eine Infrarotkabine beim Entgiften des Körpers leistet.

schwitzen-detox
AUSSCHEIDEN VON ABFALLSTOFFEN

Der Körper scheidet schädliche Stoffe über drei Wege aus: Urin, Stuhlgang und Schweiß. Infrarot sorgt dafür, dass diese alle stimuliert werden. Die toxischen Stoffe, die im Gewebe abgelagert sind, werden aus dem Fett zur Blase, Nieren, Leber und Haut geleitet, wo sie den Körper verlassen. Um diesen Entgiftungsprozess zu stimulieren, empfehlen wir vor der Infrarotsitzung ausreichend Wasser zu trinken. Das sorgt dafür, dass man mehr schwitzt und spornt auch die Nieren an mehr schädliche Stoffe auszuscheiden. Auch nach der Sitzung sollte ausreichend getrunken werden.

AUCH DIE NASA BENUTZT INFRAROTTHERAPIE

Infrarottherapie ist noch nicht so bekannt, ist aber der Weg, den wir in Zukunft einschlagen sollten. Ärzte in Gesundheitszentren sind davon überzeugt und benutzen die Kabinen täglich. Aber auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die NASA und verschiedene Spitzensportler benutzen Infrarotsaunen. Sie werden beispielsweise auch von Rettungskräften benutzt. Rettungskräfte, die chemischen Stoffe eingeatmet haben, haben die Infrarottherapie genutzt, um ihren Körper wieder zu entgiften.

Zurück zur Startseite