Burnout ist weit verbreitet. Viele Menschen kennen das Gefühl des Ausgebrannt-Seins. Infrarot

Tiefenwärme kann helfen.

05.06.2020

infrarotsauna

Burnout oder ausgebrannt sein, d.h. das Erlöschen des Lebensfeuers, lässt sich sehr gut durch Infrarot Tiefenwärme behandeln. Auf molekularer Ebene entsteht Wärme durch intensive Bewegung. Wärme ist ein essenzieller Weg aus der Erstarrung der körperlichen Regelsysteme. Bei der Wärme kommt es auf die richtige Dosierung an, wenn sie stärkend wirken soll. Kurzwellige Infrarot A Strahlung erweist sich dabei als vorteilhaft, denn sie dringt 40 bis 50 Mal so tief in die Haut ein wie die langwellige Infrarot C-Strahlung (Ferninfrarot) und erreicht direkt die stark durchblutete Subcutis unter Schonung der schmerz- und temperaturempfindlichen Epidermis. Die Körpertemperatur erhöht sich. Starkes Schwitzen ist die Folge. Burnout Symptome können so verringert oder gar ganz beseitigt werden.

Zurück zur Startseite